Aktuelles

  • 01 Aug. 22
    Bild: AdobeStock Foto DATEI-NR._ 201906993

    Eigentümer von Immobilien müssen die Grundsteuer-Erklärung zwischen dem 1. Juli und 31. Oktober 2022 elektronisch an die zuständige Finanzbehörde über die Online-Plattform ELSTER übermittelt haben. Sofern diese bislang nicht für die Einreichung der Steuererklärung genutzt wurde, müssen für Registrierung etwa 10 Werktage einkalkuliert werden.

    Sofern es sich um eine Erklärung Eigentumswohnungen, Ein- oder Zweifamilienhäuser oder unbebaute Grundstücke handelt, können Eigentümer über den deutlich einfacher gestalteten Online-Service "Grundsteuererklärung für Privateigentum" auf der Internetseite des Bundesfinanzministeriums die Erklärung abgeben. Für die Anmeldung ist die Angabe der persönlichen Steuer-ID sowie der Grundsteuernummer notwendig.

    Um die Daten einreichen zu können, muss zunächst ein Code beim Finanzamt beantragt werden, welcher daraufhin per Post zugestellt wird.

  • 01 Jul. 22
    Bild: AdobeStock Foto DATEI-NR._ 98293028

    Der Gesetzgeber hat sich dazu entschlossen, das Steuerentlastungsgesetz zu verabschieden. Kernstück dieses Entlastungsgesetzes ist die sogenannte Energiepauschale in Höhe von 300 Euro. Die Energiepauschale sollen Arbeitnehmer ab September mittels ihrer Lohnauszahlung erhalten. Doch welchen Arbeitnehmern steht die Energiepauschale genau zu?

     

    Wer erhält die Energiepauschale?

    Anspruch auf die Energiepauschale haben alle Arbeitnehmer, die in die Steuerklassen eins bis fünf eingeordnet werden und die sich zum Stichtag 1. September 2022

  • 11 Mai. 22
    Bild: AdobeStock Foto DATEI-NR.: 54338461

    In diesem Jahr findet in Deutschland erneut ein Zensus statt. Durch die statistische Erhebung soll festgestellt werden, wie hoch die Bevölkerungszahl in Deutschland ist, wie die Menschen wohnen und wo sie arbeiten.

    Der Zensus bildet die Grundlage für zahlreiche (politische) Entscheidungen auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene. Dabei fungieren die Bevölkerungs- und Wohnungszahlen als Basiswerte für zukünftige Planungen. Vorrangig kommen die Daten für die Erhebung aus den nationalen Verwaltungsregistern, sodass der größte Teil der Bevölkerung keine eigenen Angaben mehr zu diesem Zweck machen muss.

    Die Zählung der Bevölkerung wird im Jahr 2022 um die Durchführung von Stichproben erweitert und darüber hinaus mit der Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert. Der Zensus 2022

  • 01 Jun. 22
    Bild: AdobeStock Foto DATEI-NR.: 489563726

    Das 9-Euro-Ticket geht an den Start
    Ab dem 1. Juni 2022 können die Menschen in Deutschland für gerade einmal 9 Euro im Monat den öffentlichen Nahverkehr nutzen.
    Das Ticket soll die Bürger entlasten und berechtigt zum Fahren in Linienbussen, S- und U-Bahnen sowie Straßenbahnen. Auch für Fahrten der 2. Klasse in Regionalzügen oder Regionalexpress - Zügen kann die Fahrkarte genutzt werden. In Städten wie Berlin oder Hamburg erstreckt sich der Geltungsbereich des 9-Euro-Tickets sogar auf Fahrten mit der Fähre. Zur Fahrt in Fernverkehrszügen berechtigt das Ticket jedoch nicht.


    Senkung der Spritpreise
    Autofahrer haben beim Blick auf die Zapfsäulen derzeit nicht viel Grund zum Lachen. Doch ab dem 1. Juni bis zum 31. August soll durch die Regierung

  • 01 Apr. 22
    Bild: AdobeStock Foto DATEI-NR.: 319272177

    Stark gestiegene Energiekosten führen immer mehr zu einem Umdenken bei der Wahl der Heizungsanlage für Wohngebäude, Gewerbe und Industrie. Neben der Umweltfreundlichkeit rückt ein sparsamer Verbrauch der teuren Energie mehr und mehr in den Vordergrund. Doch nicht alle Heizungsmodelle werden diesen Anforderungen gerecht.

     

    Wärmepumpen

     

    Gut gedämmte Gebäude können sehr preiswert und effizient mit einer Wärmepumpe beheizt werden. Ein weiterer Vorteil dieser Heiztechnik ist die Förderung durch den Bund, zum Teil auch die Bundesländer und die Kommunen.

Unterkategorien